Wenn in Zoom jemand den Bildschirm teilt, wechselt die Anwendung häufig in den Vollbildmodus – das kann störend sein, wenn man mit mehreren Fenstern arbeiten möchte.

Ihr kennt das: Man hat sich den Bildschirm schön aufgeteilt, es läuft das Zoom-Meeting, nebenher hat man ein Dokument für Notizen offen oder ein virtuelles Whiteboard oder sonstiges. Dann teilt jemand in der Zoom-Konferenz den Bildschirm und zack! ist alles vom Zoomfenster im Vollbild-Modus überlagert. Man kann dann zwar auf „Vollbildmodus verlassen“, doppelt klicken oder die ESC-Taste drücken, aber wenn häufiger etwas geteilt wird, kann das ziemlich nerven.

Die gute Nachricht ist: Das lässt sich abstellen!

1. Zoom-Anwendung öffnen und auf das Rädchen unter dem Profil-Icon klicken.

Die Einstellungen finden sich hinter dem Zahnrad unter dem Profil-Icon

2. Es öffnet sich ein neues Fenster mit verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten. Der vierte Punkt von oben ist „Bildschirm freigeben“.

3. Dort ist gleich die erste Option „Fenstergröße bei der Bildschirmfreigabe“. Hier „Gegenwärtige Größe beibehalten“ auswählen – fertig!

Im Menüpunkt „Bildschirm freigeben“ lässt sich der Vollbildmodus abstellen.

Endlich wieder freie Sicht im Zoom-Raum! 🙂

Ändern der Einstellung im laufenden Meeting

Übrigens lässt sich das auch während einer laufenden Sitzung ändern: Auf das Pfeilchen neben dem Mikrofon oder der Kamera klicken und die Audio- bzw. Videoeinstellungen auswählen. Dann landet man ebenfalls im Einstellungsfenster, wählt links im Menü „Bildschirm freigeben“ aus und kannt den Vollbildmodus wie oben beschrieben dort abschalten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.